Freiheit, Leidenschaft und Kameradschaft auf hoher See

Weiter

Über das Buch

Mein Tor zur Welt symbolisiert für die Autorin den Sprung in die Freiheit, die DDR-Bürgern verweigert wird. An der Reling ihres ersten Schiffes stehend, verschwimmen die Bilder der schier aussichtslosen Etappen zu ihrem Ziel, ihrem Kindheitstraum.

Das älteste Fang- und Verarbeitungsschiff, in katastrophalem Zustand, chirurgische Notfälle, Unwetter, Stasi-Überwachung, fordern hier und auf vier weiteren Hochsee-Fischerei-Schiffen ihren unverdrossenen Kampfgeist. Der unverblümten Darstellung abnormer Realität weiß eine empfindsame Seele die unvergleichlichen Momente zwischen Himmel und Meer entgegenzusetzen. Gegen alle Provokationen rauer Männerwelt weiß sich die junge Schiffsärztin durchzusetzen, erfährt Respekt und Anerkennung. Medizinische Herausforderungen imponieren immer wieder durch Improvisation, in Verantwortung unter Extrembedingungen im fachlichen Alleingang. Im Wellenkarussell eines Orkans, eines Hurrikans, schwerster See erlebt der Leser absolute Tiefpunkte, erfährt Schiffskatastrophen aus der Nähe.

Kontraste des Erlebens wechseln in spannenden Geschichten, die im Besonderen durch Konfliktsituationen auf dem Schiffsterritorium einer DDR entstehen, verdeutlicht in situativen Anmerkungen. Jede Reise im Einzelnen und alle zusammen ergeben ein Ganzes aus Höhen und Tiefen auf sechs Weltmeeren.

„Letztendlich beinhaltet mein Buch eine Mischung aus allem, was ich der Seefahrt verdanke: Leidenschaft, Freiheit, Kameradschaft, Ehrfurcht vor dem Leben, Familie, Selbsterkenntnis. Über allem aber steht die Liebe zum Meer.“

Lassen Sie sich kurz aus dem Buch vorlesen:

Über die Autorin / den Autor

Dr. med. Dagmar Kummer-Eisenhuth, 1947 geboren in Nordhausen, aufgewachsen in Blankenburg, im Ostteil des Harzes, verfolgt ihren entbehrungsreichen, fast aussichtslosen Weg zur Schiffsärztin. 1975 ist ihr Ziel erreicht, getrieben vom Freiheitsdrang, umgeben von Grenzen der damaligen DDR. Der Vater war Geologe, die Mutter gelernte Hutmacherin, der Stiefvater Kunsthistoriker, Maler, Architekt.

Medizinstudium in Leipzig und Erfurt, Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur, Kurarzt.

Klinische Tätigkeit und Niederlassung in Rostock/Warnemünde

Vorlieben, Begabungen, Ausbildungen in Musik, Malerei und Literatur werden von Kindheit an gefördert. Ein unveröffentlichter Gedichtband ist noch in Arbeit. Im Jahre 2017 findet im 70. Lebensjahr ein erfülltes Praxisleben seinen Abschluss. In 2018 entsteht das literarische Erstlingswerk „Mein Tor zur Welt“.

Jetzt bestellen.
Zum Shop.

RB-Buchshop